kontakt
/media/images/header/header_unterseite.jpg

News

newsbild

Wärmepumpen-Förderung 2024 - Wie wird der Heizungstausch denn nun gefördert?

15.01.2024

Grundsätzliche Änderung beim Antrag: Erst Beauftragen und dann Förderantrag stellen

Anträge können voraussichtlich ab dem 27.02.24 online bei der KfW gestellt werden (nicht mehr wie früher bei der Bafa). Ein bereits bewilligter Antrag aus den Vorjahren kann storniert werden. Ein neuer Antrag kann ohne Wartezeit beantragt werden. Ganz neu ist allerdings, dass Anträge nur noch mit einer Auftragsbestätigung gestellt werden können. Die Fördersumme ist dann auf die Auftragssumme der Auftragsbestätigung begrenzt. Damit brauchen Sie zwingend ein Angebot und müssen auch schon beauftragen, bevor Sie den Antrag bei der KfW stellen.

Fördersumme:
70% Förderung beim Einbau einer Wärmepumpe. Das klingt wirklich gut. Allerdings kommen nur manche in den Genuss dieser hohen Fördersumme. Seit dem 29.12.2023 gelten die neue Förderkonditionen. Die finale Ausgestaltung liegt uns endlich vor.

- Basisförderung (30%)
Diese Förderung bekommen alle Verbraucher, die einen Heizungstausch auf eine Wärmepumpe durchführen lassen. Das bedeutet, dass nach wie vor auch der Tausch von Wärmepumpe auf Wärmepumpe gefördert wird.

- Klima-Geschwindigkeitsbonus (20%)
Diesen Bonus gibt es zusätzlich, wenn die Wärmepumpe eine Heizung mit fossilen Brennstoffen ablöst. Hierbei gilt für Gasheizungen und Biomasseheizungen ein Mindestalter von 20 Jahren. Bei Ölheizungen, Etagenheizungen oder Nachtspeicheröfen gibt es keine Altersbegrenzung. Wichtig ist, dass der Bonus nur bei selbstgenutzten Immobilien gezahlt wird. Hierzu muss eine Meldebescheinigung und ein Grundbuchauszug zum Nachweis vorgelegt werden. Bei mehreren Wohneinheiten mit selbstgenutzten und vermieteten Wohnungen wird der Bonus nur auf den selbstgenutzten Anteil gewährt.

- Einkommensabhängiger Bonus (30%)
Dieser Bonus wird nur gewährt, wenn das zu versteuernde Einkommen aller Haushaltsmitglieder nicht mehr als 40.000 € beträgt. Der Nachweis erfolgt über den Steuerbescheid des Finanzamts.

- Effizienzbonus (5%)
Dieser Bonus kommt dazu, wenn die Wärmepumpe ein besonders klimafreundliches natürliches Kältemittel nutzt. Darunter fällt das Kältemittel Propan (R290), das bei Luft-Wärmepumpen zum Einsatz kommen kann.
Für Wärmepumpen mit der Wärmequelle Wasser, Erdreich oder Abwasser gibt es den Bonus nur, wenn die Quelle noch nicht erschlossen ist. Für Bestandskunden fällt der Bonus von 5% weg.

Die einzelnen Förderbausteine können bis zu 70% kumuliert werden. Allerdings ist die Investitionssumme auf 30.000 € bei einer Wohneinheit gedeckelt.

Höchstgrenze der Fördersumme nach Wohneinheiten:
– 30 000 Euro für die erste Wohneinheit
– jeweils 15 000 Euro für die zweite bis sechste Wohneinheit
– jeweils 8 000 Euro ab der siebten Wohneinheit.

Definition Wohneinheit:
„Wohneinheiten": in einem abgeschlossenen Zusammenhang liegende und zu dauerhaften Wohnzwecken bestimmte Räume in Wohngebäuden, die die Führung eines eigenen Haushalts ermöglichen und daher mindestens über die nachfolgende Ausstattung verfügen: eigener abschließbarer Zugang, Zimmer, Versorgungsanschlüsse für Küche, Badezimmer und Toilette.

Sollten Sie auf Grund der aktuellen Förderung Interesse an einem Heizungsaustausch haben, dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht. Gerne per E-Mail an info@wechner.de oder telefonisch unter: 08861/909746-0
Zusammen können wir Ihre persönliche Situation besprechen und den Fördersatz ermitteln, der Ihnen zusteht. Sollten Sie noch einen gültigen Förderbescheid haben, können wir beratschlagen, welche Förderung für Sie vorteilhafter ist.